Cathryn Lehmann

Singer, Songwriter

Porträt: Cathryn Lehmann, Sängerin

Cathryn Lehmann war lange Zeit Background-Sängerin. Jetzt wagt sie den Schritt in den Vordergrund.

von Linda Mülli, Text, und Alex Spichale, Bild

Die Tür ihres Hauses mitten in Ennetbaden ist weit geöffnet. Ich melde mich mit einem kurzen Klingeln an. Schon kommt sie, streckt mir die Hand entgegen und sagt mit einer lauten, wohlklingenden Stimme: «Ich bin die Cathryn.»

Cathryn Lehmann, 40, ist eine offenherzige Frau, die einen sofort an den Küchentisch bittet und von ihrer Leidenschaft zu erzählen beginnt: von der Musik. Sie erzählt von ihrer musikalischen Vergangenheit, als sie zusammen mit ihrer Schwester jahrelang als Background-Sängerin mit Musikern wie dem Soulsänger Seven oder mit Heinrich Müller, dem früheren Tagesschau-Moderator und heutigen Pop-Barden, unterwegs und im Studio war. Und sie erzählt davon, wie vor etwa zwei Jahren der Wunsch immer dringender geworden sei, etwas Eigenes zu machen – Lieder, die ganz ihrer Person entsprechen. «Das Publikum soll Gänsehaut bekommen.» Nun ist die erste eigene CD eingespielt, im September wird sie erscheinen.

Als hätten die Lieder in ihr geschlummert, seien ihr die Songs in kürzester Zeit aus der Feder geflossen, sagt sie. «So much music comes from deep within – it must have been there all the time, so strong and so sublime» (Von Innen tief kommt so viel Musik – lange schon muss sie dort geschlummert haben: stark und unantastbar), singt sie in einem der Lieder. Der Titel ihres Erstlingswerks «Becoming me» (Mich werden) beschreibt, wie sie im Laufe des Songwritings neue Facetten ihrer Persönlichkeit kennengelernt hat. «Aus diesen Texten spreche ich, sie sind sehr persönlich.»

Mit ihrer Soulstimme singt Cathryn von Freude und von Trauer. «Man soll erkennen, dass meine Musik von Hand geschaffen und nicht ein rein digitales Produkt ist.»

Weshalb hat es so lange gedauert, bis Cathryn Lehmann sich zutraute, eigene Lieder zu schreiben? «Lange Zeit glaubte ich, dass meine Stärke nur im Background-Singen und als Gesangslehrerin beim Coaching liegt.» Nun habe sie aber realisiert, dass sie ebensogut an der Front stehen kann. Gab es ein Schlüsselerlebnis? «Ja, als ich Christina Lux nur von ihrer Gitarre begleitet singen hörte, war ich so berührt, dass ich wusste: Ich möchte das auch.» Nun wird sie im kommenden Oktober zusammen mit Lux in Brugg ein Doppelkonzert geben.

Aufgewachsen ist Cathryn Lehmann in Staufen. Schon als Teenager hat sie in Bands gesungen. Nach einer kurzen Zeit an der Kantonsschule hat sie sich für eine Ausbildung als Kindergärtnerin entschieden. Nach sieben Jahren als Kindergärtnerin entschloss sie sich, selbstständige Sängerin und Gesangslehrerin zu werden. «Das geht seit über zehn Jahren prima. Als ehemalige Kindergärtnerin verfüge ich über die nötigen pädagogischen Kenntnisse», sagt sie. In der Kelleretage ihres Hauses – gleich neben dem Atelier ihres Mannes, einem Gitarristen und Fahrlehrer – befindet sich Cathryn Lehmanns Proberaum. Dort erteilt sie Einzelunterricht, probt aber auch mit ihrem Jugendchor «Funky Bees». «Mit den Jugendlichen singe ich natürlich auch ab und zu Songs von Justin Bieber», lacht sie. «Hauptsache, sie haben Spass.»

Cathryn Lehmann ist bodenständig und eine Macherin. Nach einem halbjährigen Aufenthalt in Los Angeles, wo sie das Songwriting erlernte und erkannte, dass Musik für sie mehr als ein Hobby ist, kam sie zurück in die Schweiz. «Ich dachte, je länger ich bleibe, desto schwerer wird mir das Zurückkehren fallen.» Sie gab sich keinen Illusionen hin, denn das Leben als Künstlerin sei kein Zuckerschlecken. «Ich habe das Glück, dass mein Mann und ich uns ergänzen und dass wir ein gutes Umfeld haben», sagt Cathryn Lehmann. «Ich empfinde mein Leben als Luxus.» Sie könne als Mutter ihre zwei Kinder aufwachsen sehen und dennoch ihrer Passion nachgehen. Nicht zuletzt dank ihren Kindern fühle sie sich geerdet. Und an einem freien Wochenende bepacken Mutter, Vater und die zwei Kleinen den Wohnwagen und fahren «irgendwohin».

Auftritt und CD-Taufe am 2. September am Dorffest (im Vorprogramm von Seven). www.cathryn.ch

30.06.11_Ennetbadener_Post_3
30.06.11_Ennetbadener_Post_2
30.06.11_Ennetbadener_Post_1

Hinterlasse einen Kommentar




Top